Unsere aktuellen Einsätze/Projekte

17. Januar 2020

Pflegebüsi Mutschi

Mutschi unser neues Pflegebüsi via Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz

Mutschi ist 17 Jahre alt, auf einem Auge blind und benötigt Schilddrüsen-Medis.

Die über 90jährige Besitzerin musste ins Spital und eine Nachbarin hat Mutschi jetzt 6 Wochen lang 3x täglich versorgt.

Da sie aber eine Katzenallergie hat, wurde ihr das zuviel. Zudem wird in der Wohnung oberhalb von Mutschis Daheim die Küche rausgerissen, was zusätzlichen Stress für Mutschi bedeutete.

Dr. Burri von der Tierarztpraxis Vetcetera in Köniz hat Handicapcats um Unterstützung geben und wir sind gerne als Pflegestelle eingesprungen 🌟

Willkommen Mutschi 💞 Wir hoffen, dass Du bald zurück in Dein Zuhause darfst 🙏 

17. Januar 2020

Katzenfalle ausgeliefert

Von unserer Partnerorganisation Handicapcats wurden wir gebeten, einen Fall zu übernehmen.

Es hat sich ein älterer Herr gemeldet, der beobachtet hat, wie ein Büsi von Jugendlichen "geplagt" wird.

Er hat dafür gesorgt, dass das Büsi im Moment in einen verschlossenen Schopf in Sicherheit kann.

Dort wird es gefüttert und hat auch ein Bett.

Der Mann möchte es nun einfangen, zum Tierarzt bringen und dann zu sich nach Hause nehmen.

Wir haben ihm gerne eine Katzenfalle vorbeigebracht und ihn instruiert, wie er damit umgehen muss.

16. Januar 2020

Abholung Spenden "Weihnachtsaktion" beim Fressnapf Ittigen

Vom Fressnapf Ittigen duften wir heute diese Spende entgegennehmen, die liebe Menschen im Dezember für die Tierlihilfe gespendet haben 💞

 

Merci vielmals 🙏🙏🙏

31. Dezember 2019

Hilferuf über unsere Homepage

Für 2 scheue 10jährige Wohnungsbüsis aus dem Kanton Aargau wird ab sofort ein Pflegeplatz gesucht, da der Besitzer (geschätzt für 6 Wochen) ins Spital musste.

In einem ersten Telefongespräch konnte der Anfragerin auch die Möglichkeit eines Catsitters aufgezeigt werden. Wenn die zwei Katzen so scheu sind, halten wir es für besser, wenn sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.

Wir haben in unseren Netzwerken sofort einen Aufruf gestartet und der Anruferin den Link auf eine Homepage mit Catsittern geschickt.

Auf unsren Aufruf hat sich jemand gemeldet, der im Nachbarsdorf der Katzen wohnt und hätte helfen können.

In der Zwischenzeit haben wir die Rückmeldung erhalten, dass der Besitzer jetzt selber eine Lösung gefunden hat.

 

Das sind Einsätze, wo wir dankbar sind, auf ein grosses schweizweites Netzwerk zurückgreifen zu können.

Wir sind dankbar, konnte schnell eine Lösung gefunden werden.

28. Dezember 2019

Spendenübergabe an Mini Zoo Zahir

 

Einen grossen Teil der heutigen Spenden (für Hunde, Nager und Vögel) haben wir sehr gerne Anita Hirschi für ihren Mini Zoo Zahir gebracht.

Der Zoo nimmt vor allem Gnadentiere auf und ist immer einen Besuch wert. 💖

Zum Dank gab es ein Emu-Ei 😍

Danke Anita Hirschi

https://www.zahir-arabians.com/

 

28. Dezember 2019

Abholung Spenden "Weihnachtsaktion" beim Fressnapf Interlaken

 

Vom Fressnapf Interlaken duften wir heute diese riesengroße Spende entgegennehmen, die liebe Menschen im Dezember für die Tierlihilfe gespendet haben 💞

Merci vielmals 🙏🙏🙏

 

10. Dezember 2019

"Ausserkantonaler Fern-Einsatz"

 

Update: nach 2 Nächten im Tierheim ist das Büsi über Nacht verstorben. Es ist traurig, und doch sind wir dankbar dass es nicht allein draussen in der Kälte gestorben ist.

 

Jemand aus der Familie erzählte, dass eine wohl sehr alte, verwahrloste und blinde Katze gefüttert werde.

Der Oberwalliser Tierschutz bot leider keine Unterstützung, obwohl er mehrmals telefonisch angefragt wurde. Wir selber hatten am 22.11.2019 telefonischen Kontakt und es wurde uns zugesichert, dass geholfen wird. Leider haben wir nie wieder etwas gehört 😕

Die involvierten Personen waren mit der Situation überfordert und namen gleich Worte wie "einschläfern" in den Mund 😟

Dank der tollen Unterstützung von Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz und Tierheim und Pension Furrer ist die Katze jetzt in Sicherheit und wird morgen gleich zum Tierarzt gebracht.

Nach einer ersten Einschätzung ist sie nicht (ganz) blind, hat jedoch (obwohl Kurzhaar) ein total verfilztes Fell.

Je nach morgiger Diagnose werden wir für die Katze die beste Lösung suchen 💖✨

30. November 2019

Fly und seine Verdauung

 

Heute waren wir mit Fly wieder beim Tierarzt. Obwohl er nochmals einen Einlauf bekam, war er ganz tapfer 🌟💞

Auf dem Röntgenbild ist zu sehen, wieviel Kot sich vorletzte Woche in seinem Darm gestaut hat.

Jetzt ist es schon wesentlich besser und wir sind zuversichtlich, dass es bald ganz gut sein wird. 🙏

 

Kurz darauf daheim geniesst er es schon wieder.

18. November 2019

Findelkatze in Bern

*** Update 18.11.2019: der Besitzer hat sich gemeldet ***

 

Jemand hat über Nacht ein Büsi in die Wohnung genommen da es unbedingt ins Haus wollte.

Am frühen Morgen sind wir vorbeigegangen. Das Büsi hat ein Halsband an, aber leider steht nirgends ein Name oder eine Telefonnummer. Eine Telefonnummer innen auf dem Halsband hätte das Problem schon gelöst.

Einen Chip hat es nicht.

Wir haben dem Büsi nun ein Sicherheitshalsband angezogen mit einer Kapsel und einem Zettel drin "Wem gehöre ich?" und unsere Telefonnummer. Wir hoffen, die Besitzer so ausfindig machen zu können.

Auf STMZ ist es auch ausgeschrieben.

17. November 2019

Kastrationsaktion in Uttigen

Zusammen mit Handicapcats haben wir auf einem Bauernhof 6 Katzen eingefangen.

Sie werden kastriert und dürfen danach wieder zurück auf den Bauernhof.

15. November 2019

"Lotti" das Findelbüsi aus dem Wankdorf ist in Sicherheit

Am Freitag, 14. November 2019 konnten wir "Lotti", das Findelbüsi im Wankdorf abholen.

Es hat die erste Nacht im Pflegezimmer gut verbracht und lässt sich am nächsten Tag schon gerne streicheln und geniesst es sehr.

Nächste Woche gehts zum Tierarzt, da Lotti ziemlich sabbert und reagiert, wenn man sie beim Schwanz anfasst.

Lotti ist auf STMZ ausgeschrieben und wird nach Ablauf der 2 monatigen Wartefrist vermittelt.

10. November 2019

Findelbüsi im Wandorffeld

Es wurde gemeldet, dass in der Wankdorffeldstrasse in Bern ein wohl heimatloses Büsi umherstreife. Es ist eine Transportbox aufgestellt und Futter steht auch da.

Gespräche vor Ort haben gezeigt, dass das Büsi vor über einem Jahr zurückgelassen wurde und zwei Anwohnerparteien jetzt zu ihm schauen und es füttern. Aber auch von ihnen weiss niemand, wer die Transportbox für das Büsi aufgestellt hat.

Die Anwohner waren sehr froh, dass jemand gekommen ist und sich jetzt um das Büsi kümmert, denn es hat ihnen leid getan. Sie wussten aber nicht, an wen sie sich wenden könnten.

Wir haben jetzt eine Falle aufgestellt um das Büsi einzufangen und es vorübergehend aufzunehmen.

 

9. November 2019

Mami und Tanti sind zurück im Sangerenboden

Heute Morgen schon früh unterwegs.

"Mami" und "Tanti" durften zurück in den Sangerenboden.

Die zwei sind Mami und Tanti von Fli, Flo und Fly und waren bei den Kleinen auf der Pflegestelle. Gestern wurden sie kastriert und nach einer Erholungsnacht durften sie wieder in die Freiheit und zu ihrem Kater 😻

Die Kastrationskosten übernimmt Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz 🙏

Im Sangerenboden werden sie von einem Bauern versorgt. Dem Bauern haben wir eine größere Menge Trockenfutter, das wir gespendet bekamen, dagelassen 💜

Einmal mehr eine super Zusammenarbeit zwischen Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz und der Tierlihilfe 😻👍

 

13./14. Oktober 2019

Kastrationsaktion Obertützenberg/Schmitten FR

Handicapcats hat uns angefragt, ob wir bei einer Kastrationsaktion unterstützen.  Insgesamt wurden 18 Katzen eingefangen und kastriert. 3 Kitten sind auf der Pflegestelle von Handicapcats. 1 - 3 Katzen müssen noch eingefangen werden.

12. Oktober 2019

Kitten suchen Obertützenberg/Schmitten FR

Heute wurden wir spontan von Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz angefragt, ob wir mithelfen können, junge Kitten zu suchen. Eines ist gestern vom Heuboden gefallen und es wurden noch weitere vermutet.

Die zwei Kleinen haben wir heute relativ schnell ganz oben auf dem Heuboden gefunden, da sie durch schreien auf sich aufmerksam gemacht haben. Das Mami konnte leider (noch) nicht eingefangen werden. Morgen startet vor Ort jedoch eine Kastrationsaktion und wir sind zuversichtlich, das Mami einfangen und dann zu den Kleinen bringen zu können 🙏

Herzlichen Dank an alle, die heute ganz spontan bei der Suche mitgeholfen haben 💖

Oktober 2019

Fly

Dürfen wir vorstellen? 💖

Fly (verkrüppelte Hinterbeine) – unser neues Herzensprojekt in Zusammenarbeit mit Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz

Fly und seine zwei kleinen Brüder haben wir in Zusammenarbeit mit Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz vor einiger Zeit auf einer abgelegenen Alp geholt, nachdem ein Bauer um Unterstützung gebeten hatte.

Auf der Alp lebten ein Kater, zwei Weibchen und es gab 2 Wurfe mit jungen Katzen.

Die Kleinen konnte der Bauer von Hand nehmen und uns übergeben, eines der Kleinen wollte allerdings nicht mit. Jedoch ein paar Tage später konnte der Bauer auch dieses einfangen und wir konnten es abholen und auf eine Pflegestelle bringen.

Schon ein paar Tage später gingen der Kater wie auch die zwei Katzen in die Katzenfallen. Der Kater wurde kastriert und wieder auf der Alp rausgelassen.

Die Katzen wurden zum kleineren Wurf auf die Pflegestelle der Tierlihilfe gebracht. Es dauerte nicht lange, und das Mami säugte ihre Kleinen.

Fly hat von Geburt an verkrüppelte Hinterbeinchen (wohl wegen Inzucht) und er kämpfte die erste Zeit auf der Pflegestelle wirklich ums Überleben. Es war ihm aber anzusehen, dass er leben wollte und so haben wir alles Mögliche getan, um dem kleinen Schatz zu helfen. Nachdem Fly gar keinen guten Eindruck mehr machte, gings notfallmässig in die Kleintierklinik S. AG dort hat sich herausgestellt, dass sein Darm 6fach vergrößert war und es bestand absolute Lebensgefahr. Fly war die ganze Nacht in kritischem Zustand und wurde vom Tierarzt nonstop überwacht. Fly ist ein Kämpfer und hat die Nacht überlebt. Daraufhin konnte ihm der Darm entleert werden. Was für eine Glanzleistung der Kleintierklinik S. AG ein so kleines Wesen (knapp 400 Gramm) zu sedieren und behandeln, auch dies war lebensgefährlich, aber auch hier hat Fly seinen starken Überlebenswillen gezeigt. Weiter war noch ein kleiner Schnitt im Genitalbereich nötig, damit Fly selber gut Wasser lassen kann.

Inzwischen ist Fly wieder bei seinen topfiten Brüdern Fli und Flo und den zwei Mamis (bzw. beim Mami und der Tante) und geniesst sein Leben. Er tollt sogar mit seinen Brüdern rum. Videos und Fotos werden folgen.

Wegen seinen verkrüppelten Hinterbeinchen werden wir eine Lösung suchen, es gibt schon Vorstellungen, was man tun könnte.

Um Fly weiterhin helfen und ihm ein schönes Lebens ermöglichen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen.

Die aufgelaufenen Tierarztkosten belaufen sich aufgrund der intensiven Betreuung bereits jetzt über CHF 2'000.-

Für Spenden mit dem Vermerk «Fly» sind wir SEHR dankbar.

IBAN CH5409000000614173007

PC 61-417300-7

Aufgrund der vielen Einsätze/Projekte kam die Überarbeitung/Nachführung unserer Homepage etwas zu kurz und es fehlen hier, im Zeitraum von August 2018 bis Oktober 2019, die aktuellen Einträge.

Wir tun unser Möglichstes, die Lücken so schnell wie möglich zu füllen bzw. unsere Einsätze/Projekte nachzuführen.

 

Freuen Sie sich u.a. über die Einträge von

- Nala, Simba, Jimy und Sämi

- Willis

- Blacky

- Romeo und Julia

- Schnurrli und Badi

- Mila und Amira

- Eliot

- Milo

 

Danke fürs Verständnis.

 

2. Juli - August 2018

Nottwiler Kitten

Handicapcats wurde vom Luzerner Tierschutz angefragt, ob 5 scheue Kitten aufgenommen werden können.

 

Gerne habe wir uns zur Verfügung gestellt, diese 5 auf unserer Pflegestelle aufzunehmen.

Cora, Cano, Flauschi, Noisy und JoJo tauten immer mehr auf und konnte bis Ende August 2018 alle an neue, tolle Lebensplätze vermittelt werden.

 

6. März - 25. Mai 2018

Pflegekater Toasty

Am 6. März zog Kater Toasty in die Pflegestelle der Tierlihilfe. Handicapcats hat sich dem Kater angenommen, der in keinem guten Zustand war. Sein Fell war total verfilzt und die Ohren hatten starken Milbenbefall. Konsequenz war ein Blutohr, welches operiert werden musste. Kaum war das Ohr wieder heil, musste das zweite aus dem gleichen Grund operiert werden.

Toasty ist ein sehr kommunikativer Kater, der die ganze Umgebung lautstark unterhält. Am liebesten Tag und Nacht.

 

Jetzt ist Toasty soweit fit, dass er am 25. Mai 2018 in sein neues Daheim nach Riggisberg ziehen darf.

 

Alles Gute Toasty, wir werden Dich vermissen!

 

 

20. Mai 2018

Transport Spatz

In einem Tierschutz-Chat im Facebook wurde von einem verletzten Spatz berichtet. Die Finderin war leider nicht mobil und suchte nach einer Transportmöglichkeit für den verletzten Spatz. Die Tierlihilfe holte den Spatz in Hasle-Rüegsau und brachte ihn in die Wildstation Waldshut in Utzenstorf. Es ist nicht klar, was mit dem Spatz passiert ist, es wurde vermutet, dass er bei seinen ersten Flugversuchen evtl. gegen eine Scheibe geflogen ist. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob der Spatz den Vorfall überleben wird. Wir hoffen es ganz fest!   

 

 

6. Mai 2018

Kittensuche

Via Handicapcats bekamen wir eine Meldung, dass in Bühl/Walperswil eine Katze erlöst werden musste, die wahrscheinlich einen Unfall mit einem Mäher hatte :-(

Der Tierarzt hegte den Verdacht, dass die Katzen vor Kurzem Junge bekommen hat.

Wir haben das grosse Gebiet in Bühl/Walperswil abgesucht.

 

 

Leider wussten wir nur, wo die Mutterkatze verunfallt war und hatten keine weiteren Angaben.

Obwohl sich noch ein paar Tierfreunde an der Suche beteiligt haben, konnten wir nirgends Kitten finden.

Das sind jeweils die traurigen Momente im Tierschutz.