Unsere aktuellen Einsätze/Projekte

7. November 2020

Pflegebüsi Charlie

Unser neustes Pflegekind Der Kater wurde im Facebook ausgeschrieben. Man hatte ihn mit 8 Wochen geholt und jetzt musste er weg, weil er "schwererziehbar" sei.

Anfang Woche gehts zum Tierarzt und wenn alles ok ist darf er zu den andern Kitten und darf sich richtig sozialisieren, so wie sich das gehört.
PS nach 2 Tagen können wir sagen, Charlie ist definitiv nicht schwer erziehbar - er ist einfach ein aufgewecktes und anhängliches Katzenkind.
Und eigentlich sollte ja bekannt sein, dass sich Katzen grundsätzlich nicht erziehen lassen....

6. November 2020

JEDER RAPPEN ZÄHLT FÜR YOSHI

Bitte helft mit, dass Yoshi, der sich lange allein durchschlagen musste, und vor kurzem endlich ein Daheim gefunden hat - bei seiner Besitzerin bleiben darf.

 

Wir von der Tierlihilfe kennen Yoshi und seine Geschichte schon länger und möchten mit einem Spendenaufruf ermöglichen, dass er weiterhin bei seiner Besitzerin (Senioren) bleiben darf, die sich die anstehende Operation leider finanziell nicht leisten kann.

 

Hier seine Geschichte:

 

Mein Name ist Yoshi. Im Januar 2019 lief ich einem Bauernhof zu. Im März 2019 brachte mich meine «Finderin», die Enkelin meinen jetzigen Besitzern, zum Tierarzt da ich einen riesigen Abszess auf dem Rücken hatte. Dieser wurde operativ entfernt. Kurze Zeit später hatte ich starke Schmerzen beim Urinieren. Es wurden Kristalle/Steine festgestellt und ich wurde wieder operiert. Seither bin ich auf Diätfutter angewiesen. Danach konnte ich endlich in mein wohlverdientes neues Paradis ziehen – ganz in der Nähe, wo ich gefunden wurde. Ich wohne auf dem Land. Um mein Zuhause herum befinden sich viele Felder, es gibt einen grossen Wald und es ist eine sehr verkehrsarme Gegend.

Ca. ein halbes Jahr später wurde ich wieder dem Tierarzt vorgestellt – ich hatte einen tiefen (und langen) Schnitt in der Leiste, dazu frass ich wenig, da ich grosse Zahnschmerzen hatte. Einige Zähne wurden gezogen und die Wunde musste genäht werden. Zum Glück folgten darauf wieder einige ruhige Wochen. Während der Winterzeit kamen meine Blasenprobleme zurück und ich wurde mit Antibiotika behandelt, dadurch verbesserte sich mein Zustand. Der Tierarzt meinte die Ursache in meinem Trinkverhalten zu finden – ich trank leider viel zu wenig Wasser. Seit letztem März bin ich fit und munter – abgesehen von einigen kleineren Verletzungen aufgrund meiner «Kampflust».

Letzten Sonntag dann der Schreck – ich hatte eine riesige Beule auf der linken Körperseite, welche dort nicht hingehört. Ich wurde wieder von der Enkelin zum Tierarzt gebracht. Leider zeigte das Röntgenbild nichts Gutes – durch einen Unfall (Autounfall, Sturz, Schlag, etc.) hatte ich mir eine Bauchwandhernie zugezogen. Der Tierarzt stellte zudem fest, dass auch meine Milz Schaden genommen hat. Der Tierarzt würde mich behandeln, aber leider fehlt meinen Besitzern, einem alten pensionierten Ehepaar, das Geld für diese Operation (einzige Option).

Ich werde auf ca. 8-10 Jahre geschätzt und könnte noch einige wunderschöne Jahre in meinem neuen Zuhause verbringen. Ich liebe es im Sommer auf der Terrasse oder dem Balkon zu liegen und mein Fell in der Sonne zu sonnen. Meine Besitzer schauen sehr gut zu mir, verwöhnt mich und passen auf, dass ich nicht Futter bei den Nachbarn nasche. Immer ist jemand Zuhause, wenn ich von meinen Erlebnissen berichten will. Am Abend liebe ich es auf dem Schoss meiner Besitzerin einzuschlafen. Es wäre toll, wenn ich das auch weiterhin erleben dürfte!

In Liebe – Euer Yoshi

 

Wir benötigen für Yoshi CHF 2'000.- um die anstehende Operation zu finanzieren.

 

Herzlichen Dank, wenn Ihr uns unterstützt, damit Yoshi in seinem liebevollen Daheim bleiben darf.

 

Spenden mit dem Vermerk "Yoshi" bitte an:

IBAN CH5409000000614173007

PC 61-417300-7

PayPal

www.paypal.me/tierlihilfe

TWINT: 079 210 89 54 (bitte Vermerk "Tierlihilfe/Yoshi")

25. Oktober 2020

Findelbüsi Grasswil

*** Update: die Besitzerin hat sich noch am gleichen Tag gemeldet und das Büsi beim Tierarzt abgeholt.***

Von der Katzenhilfe Luzern wurden wir angefragt, ob wir uns um ein verletztes Findelbüs in Grasswil kümmern könnten.

Ihm fehle vermutlich ein Auge und es mache auch sonst keinen guten Eindruck.

Da wir den Sonntag eigentlich verplant hatten, haben wir versucht, andere Tierschutzorganisationen aufzubieten. Leider war niemand verfügbar bzw. überhaupt erreichbar.

So gingen wir kurzerhand selber hin.

Der Finder getraute sich nicht, das Büsi, das seit dem Vortag unter einem Strauch lag, aufzunehmen, da er befürchtete, dass es innere Verletzungen haben könnte.

Das Büsi liess sich zum Glück einfach aufnehmen und wir haben es zum Tierarzt nach Huttwil gebracht. Dort wurde es gründlich untersucht. Ausser Flohkot und einem entzündeten Augen konnte zum Glück nichts festgestellt werden.

Das Büsi bekam noch eine Infusion und blieb über Nacht zur Beobachtung beim Tierarzt.

Wir haben auf STMZ gleich eine Fundmeldung gemacht und schon kurze Zeit später hat sich die Besitzerin der 16 jährigen Lula bei uns gemeldet. Sie sind nach Grasswil gezogen und Lula ist entwischt.

Total glücklich und erleichtert werden sie Lula heute beim Tierarzt abholen.

Happy End!

26. September 2020

Büsi-Rettungsaktion

Eigentlich waren wir gerade unterwegs um Spenden abzuholen da erreicht uns ein Notruf.

Ein Wohnungsbüsi, das in die Ferien gegeben wurde ist ausgebüxt.

Als wir eintrafen, sass es total verängstigt zuoberst auf dem Dachbalken.

Was machen?

Ein lages/breites Brett und/oder eine Leiter müssen her.

Sofort ab zum Nachbarn, der hat ganz toll sofort geholfen und alles zur Verfügung gestellt.

Leider hat das dem Büsi noch mehr Angst gemacht und es ist runtergesprungen

Danach haben wir es gesucht und schlussendlich in einem total verlotterten und mit Material überstellten 2stöckigen Schopf gefunden.

Das Büsi hat sich verkrochen und konnte befreit werden. In der bereitgestellten Falle konnte es dann abtransportiert werden.

Es scheint ihr soweit gut zu gehen ausser dem Schock.

21. September 2020

Happy End für Chou Chou

Mit seinen 43 Jahren darf Chou Chou an einen artgerechten Lebensplatz umziehen.

Warum einmischen nicht immer nur negativ ist…

Jemand hat uns letzten Sonntag erzählt, dass in einem Restaurant ein Papagei ganz allein in einem kleinen Käfig lebt und dass es ihr fast das Herz gebrochen habe, ihn so zu sehen Sie war mutig und hat ihre Telefonnummer hinterlassen. Die Besitzerin hat sich ein paar Tage später gemeldet. Sie sagte «Es musste so sein, dass Sie sich bei mir melden, ich habe so ein schlechtes Gewissen wegen Chou Chou».

Die Melderin konnte eine Auffangstation ausfindig machen, die Chou Chou aufnehmen wird. Heute geht’s zuerst nach Winterthur zum spezialisierten Tierarzt und dann in den Thurgau in die Auffangstation wo Chou Chou mit 43 Jahren nun ein artgerechtes Leben verbringen darf.

 

Für die anfallenden Kosten von ca. CHF 250.- sind wir auf Spenden angewiesen. Der Tierarzt kostet ca. CHF 150.- bis 200.- und CHF 50.- sind für den Transport.

18. September 2020

Aufnahme verwaistes Kitten

Heute Abend kam spontan dieser süsse kleine Flohhaufen als Notfall rein

Ein Bauer, der zu den Tieren eines verstorbenen Bauers schaut, hat das Kleine gefunden. Es wurde von den anderen Katzen immer vom Futter wegbugsiert und war immer allein

Danke an Telepathische Kommunikation mit Tieren Sandra Rothenbühler, die 3 Stunden Autofahrt auf sich genommen hat, um uns das Kleine zu bringen

Morgen gehts zum Tierarzt, die Flöhe müssen bekämpft werden und der Leuktest steht an.

Wenn das Kleine gesund ist, darf es zu Mooncake und ihren Kleinen.

6. September 2020

Mama Mooncake mit ihren 3 Kitten Lotti, Elli und Mina

ca. 6 Wochen alt 

4. September 2020

Mama Daisy mit ihren 3 Kitten

Sie hat so lange miaut, bis wir sie hörten und zu ihr ins Zimmer gingen.
Dann begann die Geburt auch schon. Zwischen 1.00 und 3.15 Uhr kamen die 3 Kitten zur Welt. 

1. September 2020

HAPPY BIRTHDAY

Heute vor 3 Jahren wurde die Tierlihilfe gegründet

Wir freuen uns sehr, weiter für Euch und Eure Tiere dasein zu dürfen und danken Euch für Eure tolle Unterstützung

Ohne diese könnten wir nicht so vielen Tieren helfen. DANKE 

29. August 2020

Aufnahme Pflegebüsis

Nicht lange nach unserem Einzug kommen auch schon die ersten Anfragen.
Handicapcats hat diese Anfrage an uns weitergeleitet und wir helfen gerne.
So ist Mooncake mit ihren 3 Jungen (4 Wochen alt) und Daisy (bekommt in ca. 1 Woche 3-4 Junge) bei uns eingezogen.

Die beiden Mamis dürfen, nachdem sie kastriert sind, wieder zurück zu ihrem Besitzer und die Jungen werden im Alter von 16 Wochen durch uns vermittelt.

 

3. August 2020

Umzug ins Emmental

Aufgrund unseres Umzuges ins schöne Emmental, ist die Bewirtschaftung der Homepage in den letzten Wochen leider etwas zu kurz gekommen.

Wir alle sind gut gestartet und leben uns ein, die Büsis geniessen ein eigenes Katzenzimmer mit direktem Zugang ins Freie.

20.06.2020

Gönnerausflug Tierlihilfe

Heute durften wir bei schönem Wetter den Gönnerausflug der Tierlihilfe durchführen 😻

Unter der tollen und fachkundigen Führung von Anita Hirschi durften wir die Tiere vom Minizoo Zahir in Lamboing ganz nah geniessen 💖

Jetzt gehts noch weiter zu einem gemeinsanen gemütlichen Röstiessen.

 

EIN HERZLICHES DANKE AN ALLE, DIE UNS UNTERSTÜTZEN!

10.06.2020

Mit Fli, Flo und Fly beim Tierarzt

Heute waren wir mit Fli, Flo und Fly beim Tierarzt.

Fli und Flo werden wegen ihrem Asthma behandelt, die Behandlung dauert noch weiter an. 🐱

 

Bei Fly war die Verdauung ein Thema, im Moment läuft es gut 🙏 Die Wunden an den Beinen wurden inspiziert, auch hier ist alles gut und am Freitag werden im Tierspital die Fäden gezogen 💙

09.06.2020

Einsatz der anderen Art

Heute hatte die Tierlihilfe einen Einsatz "der anderen Art".

Wir wurden angefragt, ob wir eine Katzenleiter für in den zweiten Stock machen könnten.

Voilà heute wurde sie montiert 😻

Am Sonntag darf das Büsi die Leiter testen 😉

 

21. Mai 2020

Spendenübergabe

Heute durften wir Anita Hirschi vom Gnadenzoo "Zoo Zahir" eine Ladung Spenden vorbeibringen 💖

https://m.zahir-arabians.com/

Ist ein tolles Ausflugsziel, ab dem 8. Juni wieder geöffnet - ein Besuch lohnt sich 💖

17. Mai 2020

Findelbüsi

 *** UPDATE Besitzer wurden gefunden ***

 

Heute Vormittag hatten wir einen Einsatz wegen eines Findelbüsis.

Bekannte haben uns gestern Abend spät angerufen, dass sie ein Büsi in einem Keller hinter dem Boiler gerettet haben. Der dortige Bewohner hat wohl mit eher fragwürdigen Methoden versucht, das Büsi hervorzuholen.

Völlig verängstigt und ölverschmiert durfte es eine ruhige Nacht bei den Findern verbringen.

Heute gingen wir vorbei, das Büsi ist leider nicht gechippt.

Es wurde eine Anzeige auf STMZ geschaltet und Flyer in der Umgebung aufgehängt.

Wir hoffen, dass das junge und sehr zutrauliche Büsi bald wieder zu seinen Besitzern darf, die dann hoffentlich zu überreden sind, ihr Büsi chippen zu lassen. Hätte es einen Chip gehabt, hätte es sofort heim gekonnt.

Bitte Daumen drücken 🙏💖 

18. April 2020

Verteilung Futterspenden

Alles gespendete Katzen-Trockenfutter haben wir dem Bauern auf dem Sangerenboden gebracht, welcher für die 3 Katzen auf der Alp sorgt (Mami, Tanti und Vater von Fli Flo und Fly).

 

Das Hunde-Spendematerial haben wir dem Mini-Zoo Zahir in Lamboing übergeben. (Zoo für Gnadentiere). 

17. April 2020

Fahrt nach Interlaken  

Abholung Spenden beim Fressnapf Interlaken

Wiederum durften wir ein paar Spendensäcke beim Fressnapf Interlaken abholen. 

Herzlichen Dank dafür.

 

Die Fahrt haben wir gerade verbunden, und der Tierklinik Interlaken noch eine Transportbox aus der Kastrationsaktion Boltigen zurückgebracht sowie einen Impfausweis für Fuchur, den Pflegekater abgeholt.

 

Der Impfpass sowie ein paar der Spenden (Futter, Spielzeug) wurde gleich zu Fuchur gebracht. 

16. April 2020

Eigenes Auto für die Tierlihilfe 

Den Kombi meines Partners durften wir bis jetzt immer gebrauchen, um Spenden abzuholen, für Einsätze oder Kastrationsaktionen.

Ihn reute aber verständlicherweise mit der Zeit der schöne BMW und so hat er sich einen Occassions-Volvo zugelegt, der jetzt unser Tierlihilfe-Auto ist 🐱❤️

So schnell wie möglich, wird das Auto noch beschriftet.

Gestern durften wir im Fressnapf Interlaken wieder eine grössere Spende abholen ❤️ 

Herzlichen Dank dafür  🙏

Und jetzt schaut Euch das an...... Das Futter (oder das Auto? 🙃) wirkt total anziehend auf Bella, Milo, Fli und Flo 😂 

16. April 2020

Abholung Sachspenden 

Heute durften wir bei einer Privatperson diverse Sachspenden (Spielzeug, Katzenstreu) abholen.

 

Beim Fitnesscenter SAVO in Bern durften wir 500 Frottéetücher abholen. Diese wurden falsch bedruckt geliefert und an uns verschenkt. Herzlichen Dank dafür! Die Frottéetücher benötigen wir jeweils für unsere Kastrationsaktionen. 

15. April 2020

Katzenfalle ausgeleiht 

Wir wurden von einer Katzenbesitzerin angefragt, ob sie eine Katzenfalle ausleihen dürfe.

Ihre Katze ist vermisst und es gab Sichtmeldungen.

Nach einer Instruktion der Katzenfalle hat sie diese mitgenommen.

Viel Glück beim Einfangen! 

28. März 2020

Verletzten Findelkater eingefangen 

Und noch ein Einsatz heute....

1 Waschküche weniger dafür ein wilder und verletzter Kater in der Transportbox und unterwegs zum Tierarzt 😻

Nein, nein so schlimm wars nicht aber herausfordernd 🙄

So brav sass er draussen aber mit anlocken und anfassen war gar nichts 😒

Mit Nassfutter konnte er dann in die Waschküche gelockt werden wo es dann leider einen kleinen Einfangmarathon gab 🙈

Danke an die Kleintierklinik S. AG zu der wir nun in den Notfall fahren dürfen mit dem Kater 🙏

 

Trauriges Update: der Findelkater wurde dem Berner Tierschutz übergeben, auf Nachfrage habe wir folgende Antwort erhalten:

 

"Der rote Kater aus Mittelhäusern war eindeutig Leuk-positiv, und die Leukose war bereits ausgebrochen. Zudem waren bei diesem Kater alle Zähne in sehr schlechtem Zustand, er war übersät mit Parasiten und bereits sehr geschwächt. Und da er zudem sehr wild war haben wir uns scheren Herzens entschlossen, das Tier zu erlösen."

 

Es tut uns sehr leid.

15. März bis Ende März 2020

Kastrationsaktion Boltigen 

Wir wurden über Facebook kontaktiert weil in Boltigen auf einem Bauernhof um die 25-30 unkastrierte Katzen leben.

Ein Woche später waren wir bereits vor Ort und begannen, die Katzen einzufangen.

NetAP übernimmt die Tierarztkosten. Herzlichen Dank dafür.

Die Tierklinik Interlaken behandelt und kastriert die Katzen, wir von der Tierlihilfe fangen die Katzen ein, fahren sie nach Interlaken und danach wieder zurück nach Boltigen oder an andere Plätze, wo die Katzen anschliessend vermittelt werden.

Alle eingefangenen Katzen waren bereits trächtig, eine Kastration war jedoch aufgrund der Entwicklung noch möglich.

Undenkbar, wenn sich um die 20 Katzen jetzt im Frühling und dann nochmals im Herbst weitervermehrt hätten.

 

Protokoll

 

Sonntag, 15. März 2020

14 Katzen eingefangen und nach Interlaken gefahren

 

Dienstag, 17. März 2020

13 Katzen in Interlaken abgeholt

   8 davon zurück auf den Hof gebracht

   4 nach Oberbottigen zur Weitervermittlung gebracht

   1 auf eine Pflegestelle der Katzenhaus-Freunde gebracht, damit sie ihre Jungen gebären kann (die Schwangerschaft war schon zu weit    fortgeschritten)

   1 schwer verletzte Katze bleibt noch in der Klinik

 

nochmals 2 Katzen in Boltigen eingefangen und nach Interlaken gefahren

 

Samstag, 21. März 2020

4 Katzen eingefangen und nach Interlaken gefahren

 

Sonntag, 22. März 2020

leider keine Katzen eingefangen, es gingen keine mehr in die Fallen

 

Montag, 23. März 2020

2 Katzen eingefangen und nach Interlaken gefahren

 

Dienstag, 24.März 2020

2 Katzen eingefangen und nach Interlaken gefahren

 

Samstag, 28. März 2020

leider keine Katze eingefaagen, 1 Katze in Interlaken abgeholt und zurück nach Boltigen auf den Hof gebracht

 

Sonntag, 29. März 2020

 

 

Aktuell 24 Katzen eingefangen (davon 11 Weibchen und 12 Kater kastriert), es verbleiben noch 4 Katzen auf den Hof zum einfangen. 

8. Februar 2020

Spenden verteilen / Vorkontrolle 

Unser heutiger Samstag ist mit Verteilung von Spenden und einer Vorkontrolle verplant.

- Spende/Grundausstattung für eine Pflegestelle, die heute ein Pflegebüsi von Handicapcats.ch, aufnimmt

- Spenden für den Zoo Zahir, Lamboing (Gnadentiere)

- Vorkontrolle für eine ausländische Tierschutzorganisation

 

17. Januar 2020

Pflegebüsi Mutschi 

Mutschi unser neues Pflegebüsi via Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz

Mutschi ist 17 Jahre alt, auf einem Auge blind und benötigt Schilddrüsen-Medis.

Die über 90jährige Besitzerin musste ins Spital und eine Nachbarin hat Mutschi jetzt 6 Wochen lang 3x täglich versorgt.

Da sie aber eine Katzenallergie hat, wurde ihr das zuviel. Zudem wird in der Wohnung oberhalb von Mutschis Daheim die Küche rausgerissen, was zusätzlichen Stress für Mutschi bedeutete.

Dr. Burri von der Tierarztpraxis Vetcetera in Köniz hat Handicapcats um Unterstützung geben und wir sind gerne als Pflegestelle eingesprungen 🌟

Willkommen Mutschi 💞 Wir hoffen, dass Du bald zurück in Dein Zuhause darfst 🙏 

17. Januar 2020

Katzenfalle ausgeliefert 

Von unserer Partnerorganisation Handicapcats wurden wir gebeten, einen Fall zu übernehmen.

Es hat sich ein älterer Herr gemeldet, der beobachtet hat, wie ein Büsi von Jugendlichen "geplagt" wird.

Er hat dafür gesorgt, dass das Büsi im Moment in einen verschlossenen Schopf in Sicherheit kann.

Dort wird es gefüttert und hat auch ein Bett.

Der Mann möchte es nun einfangen, zum Tierarzt bringen und dann zu sich nach Hause nehmen.

Wir haben ihm gerne eine Katzenfalle vorbeigebracht und ihn instruiert, wie er damit umgehen muss.

16. Januar 2020

Abholung Spenden "Weihnachtsaktion" beim Fressnapf Ittigen 

Vom Fressnapf Ittigen duften wir heute diese Spende entgegennehmen, die liebe Menschen im Dezember für die Tierlihilfe gespendet haben 💞

 

Merci vielmals 🙏🙏🙏

31. Dezember 2019

Hilferuf über unsere Homepage 

Für 2 scheue 10jährige Wohnungsbüsis aus dem Kanton Aargau wird ab sofort ein Pflegeplatz gesucht, da der Besitzer (geschätzt für 6 Wochen) ins Spital musste.

In einem ersten Telefongespräch konnte der Anfragerin auch die Möglichkeit eines Catsitters aufgezeigt werden. Wenn die zwei Katzen so scheu sind, halten wir es für besser, wenn sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.

Wir haben in unseren Netzwerken sofort einen Aufruf gestartet und der Anruferin den Link auf eine Homepage mit Catsittern geschickt.

Auf unsren Aufruf hat sich jemand gemeldet, der im Nachbarsdorf der Katzen wohnt und hätte helfen können.

In der Zwischenzeit haben wir die Rückmeldung erhalten, dass der Besitzer jetzt selber eine Lösung gefunden hat.

 

Das sind Einsätze, wo wir dankbar sind, auf ein grosses schweizweites Netzwerk zurückgreifen zu können.

Wir sind dankbar, konnte schnell eine Lösung gefunden werden.

28. Dezember 2019

Spendenübergabe an Mini Zoo Zahir 

Einen grossen Teil der heutigen Spenden (für Hunde, Nager und Vögel) haben wir sehr gerne Anita Hirschi für ihren Mini Zoo Zahir gebracht.

Der Zoo nimmt vor allem Gnadentiere auf und ist immer einen Besuch wert. 💖

Zum Dank gab es ein Emu-Ei 😍

Danke Anita Hirschi

https://www.zahir-arabians.com/

 

28. Dezember 2019

Abholung Spenden "Weihnachtsaktion" beim Fressnapf Interlaken 

Vom Fressnapf Interlaken duften wir heute diese riesengroße Spende entgegennehmen, die liebe Menschen im Dezember für die Tierlihilfe gespendet haben 💞

Merci vielmals 🙏🙏🙏

 

10. Dezember 2019

"Ausserkantonaler Fern-Einsatz" 

Update: nach 2 Nächten im Tierheim ist das Büsi über Nacht verstorben. Es ist traurig, und doch sind wir dankbar dass es nicht allein draussen in der Kälte gestorben ist.

 

Jemand aus der Familie erzählte, dass eine wohl sehr alte, verwahrloste und blinde Katze gefüttert werde.

Der Oberwalliser Tierschutz bot leider keine Unterstützung, obwohl er mehrmals telefonisch angefragt wurde. Wir selber hatten am 22.11.2019 telefonischen Kontakt und es wurde uns zugesichert, dass geholfen wird. Leider haben wir nie wieder etwas gehört 😕

Die involvierten Personen waren mit der Situation überfordert und namen gleich Worte wie "einschläfern" in den Mund 😟

Dank der tollen Unterstützung von Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz und Tierheim und Pension Furrer ist die Katze jetzt in Sicherheit und wird morgen gleich zum Tierarzt gebracht.

Nach einer ersten Einschätzung ist sie nicht (ganz) blind, hat jedoch (obwohl Kurzhaar) ein total verfilztes Fell.

Je nach morgiger Diagnose werden wir für die Katze die beste Lösung suchen 💖✨

18. November 2019

Findelkatze in Bern

*** Update 18.11.2019: der Besitzer hat sich gemeldet ***

 

Jemand hat über Nacht ein Büsi in die Wohnung genommen da es unbedingt ins Haus wollte.

Am frühen Morgen sind wir vorbeigegangen. Das Büsi hat ein Halsband an, aber leider steht nirgends ein Name oder eine Telefonnummer. Eine Telefonnummer innen auf dem Halsband hätte das Problem schon gelöst.

Einen Chip hat es nicht.

Wir haben dem Büsi nun ein Sicherheitshalsband angezogen mit einer Kapsel und einem Zettel drin "Wem gehöre ich?" und unsere Telefonnummer. Wir hoffen, die Besitzer so ausfindig machen zu können.

Auf STMZ ist es auch ausgeschrieben.

17. November 2019

Kastrationsaktion in Uttigen

Zusammen mit Handicapcats haben wir auf einem Bauernhof 6 Katzen eingefangen.

Sie werden kastriert und dürfen danach wieder zurück auf den Bauernhof.

15. November 2019

"Lotti" das Findelbüsi aus dem Wankdorf ist in Sicherheit

Am Freitag, 14. November 2019 konnten wir "Lotti", das Findelbüsi im Wankdorf abholen.

Es hat die erste Nacht im Pflegezimmer gut verbracht und lässt sich am nächsten Tag schon gerne streicheln und geniesst es sehr.

Nächste Woche gehts zum Tierarzt, da Lotti ziemlich sabbert und reagiert, wenn man sie beim Schwanz anfasst.

Lotti ist auf STMZ ausgeschrieben und wird nach Ablauf der 2 monatigen Wartefrist vermittelt.

10. November 2019

Findelbüsi im Wandorffeld

Es wurde gemeldet, dass in der Wankdorffeldstrasse in Bern ein wohl heimatloses Büsi umherstreife. Es ist eine Transportbox aufgestellt und Futter steht auch da.

Gespräche vor Ort haben gezeigt, dass das Büsi vor über einem Jahr zurückgelassen wurde und zwei Anwohnerparteien jetzt zu ihm schauen und es füttern. Aber auch von ihnen weiss niemand, wer die Transportbox für das Büsi aufgestellt hat.

Die Anwohner waren sehr froh, dass jemand gekommen ist und sich jetzt um das Büsi kümmert, denn es hat ihnen leid getan. Sie wussten aber nicht, an wen sie sich wenden könnten.

Wir haben jetzt eine Falle aufgestellt um das Büsi einzufangen und es vorübergehend aufzunehmen.

 

9. November 2019

Mami und Tanti sind zurück im Sangerenboden

Heute Morgen schon früh unterwegs.

"Mami" und "Tanti" durften zurück in den Sangerenboden.

Die zwei sind Mami und Tanti von Fli, Flo und Fly und waren bei den Kleinen auf der Pflegestelle. Gestern wurden sie kastriert und nach einer Erholungsnacht durften sie wieder in die Freiheit und zu ihrem Kater 😻

Die Kastrationskosten übernimmt Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz 🙏

Im Sangerenboden werden sie von einem Bauern versorgt. Dem Bauern haben wir eine größere Menge Trockenfutter, das wir gespendet bekamen, dagelassen 💜

Einmal mehr eine super Zusammenarbeit zwischen Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz und der Tierlihilfe 😻👍

 

13./14. Oktober 2019

Kastrationsaktion Obertützenberg/Schmitten FR

Handicapcats hat uns angefragt, ob wir bei einer Kastrationsaktion unterstützen.  Insgesamt wurden 18 Katzen eingefangen und kastriert. 3 Kitten sind auf der Pflegestelle von Handicapcats. 1 - 3 Katzen müssen noch eingefangen werden.

12. Oktober 2019

Kitten suchen Obertützenberg/Schmitten FR

Heute wurden wir spontan von Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz angefragt, ob wir mithelfen können, junge Kitten zu suchen. Eines ist gestern vom Heuboden gefallen und es wurden noch weitere vermutet.

Die zwei Kleinen haben wir heute relativ schnell ganz oben auf dem Heuboden gefunden, da sie durch schreien auf sich aufmerksam gemacht haben. Das Mami konnte leider (noch) nicht eingefangen werden. Morgen startet vor Ort jedoch eine Kastrationsaktion und wir sind zuversichtlich, das Mami einfangen und dann zu den Kleinen bringen zu können 🙏

Herzlichen Dank an alle, die heute ganz spontan bei der Suche mitgeholfen haben 💖

Aufgrund der vielen Einsätze/Projekte kam die Überarbeitung/Nachführung unserer Homepage etwas zu kurz und es fehlen hier, im Zeitraum von August 2018 bis Oktober 2019, die aktuellen Einträge.

Wir tun unser Möglichstes, die Lücken so schnell wie möglich zu füllen bzw. unsere Einsätze/Projekte nachzuführen.

 

Freuen Sie sich u.a. über die Einträge von

- Nala, Simba, Jimy und Sämi

- Willis

- Blacky

- Romeo und Julia

- Schnurrli und Badi

- Mila und Amira

- Eliot

- Milo

 

Danke fürs Verständnis.

 

2. Juli - August 2018

Nottwiler Kitten

Handicapcats wurde vom Luzerner Tierschutz angefragt, ob 5 scheue Kitten aufgenommen werden können.

 

Gerne habe wir uns zur Verfügung gestellt, diese 5 auf unserer Pflegestelle aufzunehmen.

Cora, Cano, Flauschi, Noisy und JoJo tauten immer mehr auf und konnte bis Ende August 2018 alle an neue, tolle Lebensplätze vermittelt werden.

 

6. März - 25. Mai 2018

Pflegekater Toasty

Am 6. März zog Kater Toasty in die Pflegestelle der Tierlihilfe. Handicapcats hat sich dem Kater angenommen, der in keinem guten Zustand war. Sein Fell war total verfilzt und die Ohren hatten starken Milbenbefall. Konsequenz war ein Blutohr, welches operiert werden musste. Kaum war das Ohr wieder heil, musste das zweite aus dem gleichen Grund operiert werden.

Toasty ist ein sehr kommunikativer Kater, der die ganze Umgebung lautstark unterhält. Am liebesten Tag und Nacht.

 

Jetzt ist Toasty soweit fit, dass er am 25. Mai 2018 in sein neues Daheim nach Riggisberg ziehen darf.

 

Alles Gute Toasty, wir werden Dich vermissen!

 

 

20. Mai 2018

Transport Spatz

In einem Tierschutz-Chat im Facebook wurde von einem verletzten Spatz berichtet. Die Finderin war leider nicht mobil und suchte nach einer Transportmöglichkeit für den verletzten Spatz. Die Tierlihilfe holte den Spatz in Hasle-Rüegsau und brachte ihn in die Wildstation Waldshut in Utzenstorf. Es ist nicht klar, was mit dem Spatz passiert ist, es wurde vermutet, dass er bei seinen ersten Flugversuchen evtl. gegen eine Scheibe geflogen ist. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob der Spatz den Vorfall überleben wird. Wir hoffen es ganz fest!   

 

 

6. Mai 2018

Kittensuche

Via Handicapcats bekamen wir eine Meldung, dass in Bühl/Walperswil eine Katze erlöst werden musste, die wahrscheinlich einen Unfall mit einem Mäher hatte :-(

Der Tierarzt hegte den Verdacht, dass die Katzen vor Kurzem Junge bekommen hat.

Wir haben das grosse Gebiet in Bühl/Walperswil abgesucht.

 

 

Leider wussten wir nur, wo die Mutterkatze verunfallt war und hatten keine weiteren Angaben.

Obwohl sich noch ein paar Tierfreunde an der Suche beteiligt haben, konnten wir nirgends Kitten finden.

Das sind jeweils die traurigen Momente im Tierschutz.