Fly - Kater mit verstümmelten Hinterbeinen

Fly wurde zusammen mit seinen Geschwistern (Fli und Flo) und einem weiteren Wurf Kitten im August 2019 vom Sangerenboden geholt. Ein Bauer hat uns avisiert, dass dort oben 3 unkastrierte Katzen leben. Der Kater und die zwei Weibchen wurde kastriert und wieder auf der Alp rausgelassen.

 

Fly, der mit verstümmelten Beinchen auf die Welt kam (vermutlich wegen Inzucht) berührt sehr viele Menschen, darum haben wir beschlossen, für ihn hier eine eigene Zwischenseite zu schalten, wo wir regelmässig über Fly berichten.

 

29.05.2020

Fly läuft

 

Wunder geschehen 😽😽😽😽

Soviel zum Thema "Fly wird lernen müssen neu zu laufen"

Das Video ist von heute morgen, wir dürfen ihn heute um 15.00 Uhr abholen. 🙏

Fly ist einfach genial 💙💚💙

 

28. Mai 2020

Fly wurde operiert

 

Eben hat sich Dr. Rytz vom Tierspital gemeldet.

Fly hat den Eingriff (der alles in allem 4-4.5 Std. gedauert hat) gut überstanden.

Aktuell schläft er noch.

Es konnten beide Beine operiert werden. 🙏

Es wurde eine Arthrodese vorgenommen (künstliche, operative Versteifung des Gelenks) und der Teil ab Sprunggelenk in die richtige Richtung gedreht.

Chirurgisch und gemäss Röntgenbilder ist Dr. Rytz sehr zufrieden.

Er wird bis morgen noch im Tierspital bleiben und vermutlich darf er morgen Abend heim zu uns 💙 wo auch schon zwei Villen für ihn (eine drinnen und eine auf dem Balkon) bereitstehen.

Fly wird wieder wieder ganz neu laufen lernen müssen, evtl. wird er am Anfang mit den Vorderpfoten robben. Sein Gehirn wird sich auch an die neue Situation gewöhnen müssen.

Aber wir werden alles tun, damit er das hinbekommt und ein tolles Leben führen kann.

Merci vielmals für Euren tollen Support sei es in Gedanken und/oder finanziell. 🙏🙏🙏

Es ist wahnsinnig schön, wie viele Menschen Anteil an Flys Schicksal nehmen.

Wir durften so viel Zuspruch erfahren. 💚

Fly wurde besucht, Menschen, die sehr auf ihr Geld achten müssen haben trotzdem gespendet, Kinder haben ihr Taschengeld gespendet und es wurden auch sehr grosszügige Spenden gemacht.

Einfach nur DANKE 😽😽😽

10. Mai 2020

Fly trifft auf Nachbarskater Elvis

 

Nachbarskater Elvis hat sich verbotenerweise in die Wohnung geschlichen und Fly mutiert zur Bestie 🙉🙉🙉 Einen Wachhund brauchen wir definitiv nicht 🤣

9. Mai 2020

💖 Operation Fly 💖

 

Gestern fand eine über 20 minütige Telefonkonferenz mit unserem Tierarzt und einem Chirurgen vom Tierspital Bern statt.

Der Chirurg hat Fly vor einer Woche persönlich gesehen und untersucht.

Die beiden Fachpersonen sind sich einig, dass Fly mit einer Operation mehr Lebensqualität geboten werden kann.

Wie genau operiert wird, wird sich erst innerhalb der Operation entscheiden, je nachdem wie sich die Situation darstellt, vor allem die Weichteile (vor allem die Achillessehne) sind eine Herausforderung.

Der Chirurg hat eine ähnliche Operation (bei einem Bein) bereits bei einem Hund durchgeführt.

Es ist "nur mit normalen Operations-Risiken" zu rechnen. (Probleme mit Narkose, Entzündungen etc.).

Fly kommt mit seinen Beinen zwar gut zurecht, aber er bleibt ab und zu hängen mit seinen Hinterbeinen.

Am neuen Wohnort soll er richtigen Freigang geniessen dürfen und wir sorgen uns, dass er draussen irgendwo hängenbleiben könnte und in Schwierigkeiten gerät.

Und es ist zu erwarten, dass er bei seinen Gelenken, auf denen er im Moment läuft, Hauptprobleme und Entzündungen bekommen wird.

Wir vom Vorstand der Tierlihilfe haben Respekt vor dieser Operation und haben uns die Entscheidung nicht einfach gemacht. Aber wir sind uns einig, dass Fly diese Chance auf mehr Lebensqualität bekommen soll.

Da diese Operation auch für das Tierspital wissenschaftlich von grosser Bedeutung ist, können sie uns mit einem sehr guten Preis entgegenkommen. Die Operation vom ersten Bein wird um die CHF 1'200.- kosten (wie eine normale Fraktur) und das zweite Bein kostet dann sogar weniger. Ziel ist es, beide Beide auf einmal zu operieren. Der Chirurg hat jedoch erwähnt, falls die Operation vom ersten Bein zu lange dauert, würde er nur eines machen und das andere später.

Nach der Operation heisst das für Fly ca. 2 Wochen in einer Quarantänebox und anschliessend in einem leeren Zimmer (ohne Kletter- und Sprungmöglichkeiten) zu sein damit alles gut verheilt.

Diese Vorstellung schmerzt uns noch etwas, da Fly so ein aufgeweckter kleiner Kerl ist, aber wir werden alles in unserer Macht stehende tun, ihm diese Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten.

Und vor allem haben wir immer vor Augen wie Fly danach noch schneller und frecher seine Umgebung erkunden wird.

Wir gehen davon aus, dass die Operation innerhalb der nächsten 2-3 Wochen stattfinden wird.

Wir sind Euch von Herzen dankbar, wenn Ihr Fly mit Euren Gedanken durch diese Zeit begleitet 🙏🐱

Und wer uns für die Operation finanzielle unterstützen möchte, kann dies sehr gerne tun mit dem Vermerk "OP Fly" ❤️

IBAN CH5409000000614173007

PC 61-417300-7

www.paypal.me/tierlihilfe

TWINT: 079 210 89 54 (bitte Vermerk "Tierlihilfe")

 

17. April 2020

Operation Fly

 

Wir sind bis heute immer davon ausgegangen, dass Fly's Beine irgendwann operiert werden können.

Das heutige Röntgen hat gezeigt, dass sich die Knochen anders als erwartet entwickelt haben und eine Operation keinen Mehrwert für Fly bringen würde. Im Gegenteil, er müsste einen recht grossen Eingriff über sich ergehen lassen.

Der Tierarzt holte jetzt noch eine Zweitmeinung ein und dann entscheiden wir.

Falls Fly wirklich nicht operiert wird, werden wir schauen, was wir tun können, um ihm ein so schönes und angenehmes Leben wie möglich bieten zu können. z.B. mit einer Art "Knieschutz" für seine Gelenke.

Einerseits wind wir etwas enttäuscht, weil wir dachten, Fly ein normales Leben bieten zu können, andererseits sind wir auch erleichtert, dass ihm jetzt vieles erspart bleibt. So eine Operation ist nicht ohne... auch immer mit Risiken und viel Nachbehandlungen verbunden und Fly hätte wohl ganz neu laufen lernen müssen.

Er selber kennt es ja nicht anders und kommt sehr gut zurecht so wie es ist. Er rennt herum, spielt und kämpft mit seinen Brüdern und klettert auf alle Katzenbäume.

Wir gehen aber davon aus, dass Fly und seine zwei Brüder Fli und Flo auch zukünftig noch Tierarztkosten generieren werden. Da sie aus einer Inzucht (3 Katzen auf einer Alp) stammen, ist davon auszugehen, dass früher oder später noch mehr Gebrechen auftauchen.

So besteht z.B. bei Fli bereit ein Verdacht auf Asthma oder einen Herzfehler, auch das ist im Moment in Abklärung.

Sobald wir mehr wissen, informieren wir gerne wieder.

Danke für Eure Unterstützung

 ❤️🙏

17. April 2020

Fly beim Tierarzt

Warten auf den Tierarzt - heute soll Fly's OP besprochen werden

Oktober 2019

Fly

Dürfen wir vorstellen? 💖

Fly (verkrüppelte Hinterbeine) – unser neues Herzensprojekt in Zusammenarbeit mit Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz

Fly und seine zwei kleinen Brüder haben wir in Zusammenarbeit mit Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz vor einiger Zeit auf einer abgelegenen Alp geholt, nachdem ein Bauer um Unterstützung gebeten hatte.

Auf der Alp lebten ein Kater, zwei Weibchen und es gab 2 Wurfe mit jungen Katzen.

Die Kleinen konnte der Bauer von Hand nehmen und uns übergeben, eines der Kleinen wollte allerdings nicht mit. Jedoch ein paar Tage später konnte der Bauer auch dieses einfangen und wir konnten es abholen und auf eine Pflegestelle bringen.

Schon ein paar Tage später gingen der Kater wie auch die zwei Katzen in die Katzenfallen. Der Kater wurde kastriert und wieder auf der Alp rausgelassen.

Die Katzen wurden zum kleineren Wurf auf die Pflegestelle der Tierlihilfe gebracht. Es dauerte nicht lange, und das Mami säugte ihre Kleinen.

Fly hat von Geburt an verkrüppelte Hinterbeinchen (wohl wegen Inzucht) und er kämpfte die erste Zeit auf der Pflegestelle wirklich ums Überleben. Es war ihm aber anzusehen, dass er leben wollte und so haben wir alles Mögliche getan, um dem kleinen Schatz zu helfen. Nachdem Fly gar keinen guten Eindruck mehr machte, gings notfallmässig in die Kleintierklinik S. AG dort hat sich herausgestellt, dass sein Darm 6fach vergrößert war und es bestand absolute Lebensgefahr. Fly war die ganze Nacht in kritischem Zustand und wurde vom Tierarzt nonstop überwacht. Fly ist ein Kämpfer und hat die Nacht überlebt. Daraufhin konnte ihm der Darm entleert werden. Was für eine Glanzleistung der Kleintierklinik S. AG ein so kleines Wesen (knapp 400 Gramm) zu sedieren und behandeln, auch dies war lebensgefährlich, aber auch hier hat Fly seinen starken Überlebenswillen gezeigt. Weiter war noch ein kleiner Schnitt im Genitalbereich nötig, damit Fly selber gut Wasser lassen kann.

Inzwischen ist Fly wieder bei seinen topfiten Brüdern Fli und Flo und den zwei Mamis (bzw. beim Mami und der Tante) und geniesst sein Leben. Er tollt sogar mit seinen Brüdern rum. Videos und Fotos werden folgen.

Wegen seinen verkrüppelten Hinterbeinchen werden wir eine Lösung suchen, es gibt schon Vorstellungen, was man tun könnte.

Um Fly weiterhin helfen und ihm ein schönes Lebens ermöglichen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen.

Die aufgelaufenen Tierarztkosten belaufen sich aufgrund der intensiven Betreuung bereits jetzt über CHF 2'000.-

Für Spenden mit dem Vermerk «Fly» sind wir SEHR dankbar.

IBAN CH5409000000614173007

PC 61-417300-7