Unsere aktuellen Einsätze/Projekte

Juli/August 2021

Crowdfunding fürs Tierlimobil

Liebe FreundeInnen der Tierlihilfe

Wie Ihr bereits gelesen habt, ist letzte Woche leider unser "Tierlimobil" ausgestiegen

Da wir im Moment ausserordentlich viele Tierarztarzt-Rechnungen zu begleichen haben, haben wir uns entschlossen, für den Ersatz des "Tierlimobils" ein Crowdfunding zu starten.

Helft Ihr uns mit, damit wir uns wieder ein "Tierlimobil" anschaffen und somit weiteren Tieren helfen können?

Von DANKE

Jeder Franken zählt.

Der gespendete Betrag wird nur fällig, wenn wir unser Spendenziel erreichen.

24. Juli 2021

Nemo - Darmvorfall

Nemo ist der härzige Kater, den wir bei unserer Kastrationsaktion in Höfen bei Thun angetroffen haben.

Sofort war sichtbar, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Uns wurde dann gesagt, dass Nemo schon seit April mit dem Darm ausserhalb des Körpers herumläuft. Sowas kann (muss aber nicht) von starkem Wurmbefall kommen.

Der erst behandelnde Tierarzt riet zur Euthanasie des jungen Katers oder einer Überweisung ins Tierspital Bern. Er sprach von geschätzten Kosten von CHF 1'000.- Die Bauernfamilie entschied sich, Nemo euthanasien zu lassen.

Wir standen daneben und habe mit uns gerungen. Schliesslich baten wir, mit dem Tierarzt sprechen zu können. Nach diesem Gespräch, und einem Austausch mit unserem Tierarzt, entschieden wir uns, Nemo sofort zu holen und ins Tierspital Bern zu bringen.

Bestenfalls kann der Darm einfach nur zurückgeschoben werden, es war aber auf jeden Fall eine Operation nötig, da ein Teil des Darms bereits abgestorben war.

Am gleichen Abend hat uns das Tierspital Bern kontaktiert und von einer Operation gesprochen. Geschätzte Kosten CHF 2'500.-. Zum Glück gab es "nur" eine Operation zur Entfernung des abgestorbenen Teils des Darmes, der Rest des Darms konnte einfach zurückgeschoben werden.

Die nächsten Tagen waren kritisch. Blieb der Darm drin? Kann Nemo koten?

Bis am letzten Donnerstag verlief alles nach Wunsch und Nemo konnte sogar selber koten.

So durfte er heim. Da er aber noch Medis benötigt, muss er bis Sonntag noch in einer Quarantänebox bleiben, diese haben wir gerne zur Verfügung gestellt. Nemo ist ganz tapfer, frisst gut und kotet. Morgen darf er wieder in die Freiheit

Für die entstandenen Kosten (ca- 2'600.-) konnten wir eine Stiftung finden, die CHF 1'000.- übernimmt, für den Rest sind wir jedoch auf Spenden angewiesen

Schaut Euch Nemo an, dieser junge, härzige Kater hat ein Recht auf das Leben und wir sind froh, haben wir uns dafür eingesetzt und ist alles erfolgreich verlaufen.

Wir wünschen Dir, lieber Nemo, noch ein ganze tolles, langes und gesundes Katzenleben.

Spenden (mit dem Vermerk "Nemo") dürfen von Herzen gern überwiesen werden an:

PC 61-417300-7

IBAN CH5409000000614173007

PayPal

www.paypal.me/tierlihilfe

TWINT: 079 210 89 54 (bitte Vermerk "Nemo")

18. Juli 2021

Heute war wieder ein Sonntag für die Katz

Kastrationsmaterial in Höfen abgeholt

Tücher gewaschen (der Geruch von unkastrierten Katern ), die Waschmaschine läuft im Moment rund um die Uhr

Futterspenden und ein persönliches Geschenk für Mörsy bei Kammermann Sarah abgeholt

Ganz lieben Dank für Deine tolle Unterstützung.

17. Juli 2021

Und wieder spontaner Einsatz...

Völlig ungeplant mussten wir heute die kastrierten 6 Katzen aus Höfen aufnehmen.

Sie benötigen noch ein paar Tage Beobachtung und Pflege. Am Freitag geht's dann zurück auf den Hof.

Zum Glück hatten wir gerade "Katzen-Besuch", der spontan bereit war, beim Aufstellen und Herrichten der Boxen zu helfen

Es geht nichts über so tolle Gönner und Unterstützer, merci vielmals

Wieder einmal waren wir dankbar, so ein tolles Haus zu haben, und helfen zu können.

Alle Gäste sind jetzt versorgt und sollen sich erholen.

Danke von an

@Renate Haueter und Stampfli Beatrice

@Büchler Petra und Ruedi

Beatrix Schiegg und @Zimmermann Mirjam für Euren tollen Einsatz gestern

Und noch eine gute Nachricht heute: Pumuckl durfte zu seinem neuen Gspändli und zu seiner Dosenöffnerin ziehen

16. Juli 2021

Kastrationsaktion Höfen bei Thun

Heute waren wir für eine Kastrationsaktion in Höfen b. Thun.

Eigentlich wollten wir in diesem Zusammenhang mal beschreiben, was es für so eine Aktion vorzubereiten und abzuklären gibt, aber aus aktuellem Anlass verschieben wir das auf später.

Nebst 5 anderen Katzen konnte auch Nemo, dem der Darm (seit April ) hinten raushängt, eingefangen werden.

Der Tierarzt tendierte zur Erlösung, weil ein Teil des Darms schon abgestorben ist, oder Überweisung ins Tierspital, was mit erheblichen Kosten (geschätzt 1'000.-) verbunden wäre. Die Bauernfamilie tendierte ebenfalls zur Erlösung.

Das wollten wir nicht, der arme Nemo hat das bis jetzt überlebt, da soll er ein richtige Chance bekommen. Das Geld werden wir schon auftreiben. Inzwischen ist von 2'500.- die Rede .

Nemo wird jetzt gerade operiert, die OP wird 2-3 Stunden dauern. Wir erhalten Bescheid sobald die OP durch ist. Es besteht die Gefahr, dass er danach den Kot nicht mehr halten kann, weil man nahe an den dortigen Nerven operieren muss. Das wäre zurück auf dem Hof aber kein Problem.

Dann endlich daheim treffen wir unsere Bella an, die seit 2 Tagen verschwunden war.... sie atmet ganz komisch und macht einen seltsamen Eindruck, also steht gleich nochmals ein Tierarztbesuch an

Und zum Schluss haben wir noch einen blinden Passagier entdeckt Die kann sich jetzt "von" nennen - kommt nicht jede so in der Welt herum.

15. Juli 2021

Und schon wieder ungeplanter Tierarztbesuch... 😏

Dieses mal mit Pumuckl (Verzichtskatze), er hat kahle Stellen im Fell, die jetzt begannen zu "südere", jetzt heisst es Testresultat abwarten...

15. Juli 2021

Pflegestation Tierlihilfe - Patientin Mörsy 💕

- frisch einbetten (inkl. warmer Bettflasche)

- Patientin mobilisieren

- zum Essen anregen

Nach dem gestrigen Besuch im Tierspital braucht Mörsy noch Erholung 💙 

14. Juli 2021

Heute war Arbeitsteilung gefragt...

Während ich mit Mörsy den ganzen Nachmittag im Tierspital Bern war, hat Hanspi zusammen mit Andrea und Jessica vom Tierschutzverein Oberaargau ein Omlet Aussengehege aufgebaut.

Der Bauer, dem wir in den letzten Tagen Katzen kastriert haben, hat sich bereiterklärt, eine wilde Katze bei sich aufzunehmen. Das Gehege dient zur Eingewöhnung.

Die Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein Oberaargau ist sowas von wertvoll. Zusammen können wir viel mehr erreichen 💪 und uns gegenseitig unterstützen. 💕

Update zu Mörsy:

An einer Stelle in der Pfote, wo eine Schraube drin ist, ist der Knochen noch nicht richtig zusammebgewachsen. Vermutlich hat Mörsy darum die Pfote noch nicht belastet.

Zur Stabilisierung gab es jetzt nochmals einen Verband.

Wir hoffen, dass jetzt alles gut zusammenwächst 🙏💕 

12. Juli 2021

Heute ist ein trauriger Tag 😪

Unser Tierlihilfe-Auto hat sich verabschiedet...

Wir kamen noch zum Bauern um die kastrierten Katzen zurückzubringen aber dann ging nichts mehr 😪

Rauch stieg empor 😔

Zylinderkopfdichtung defekt, es musste abgeschleppt werden.

Wir halten Ausschau nach einem Ersatz. Das Auto haben wir damals privat finanziert.

Wer uns unterstützen möchte, dass wir bald wieder ein Tierlihilfe-Auto haben, darf dies sehr gerne tun 🙏 Wir sind von 💙 dankbar für jede Unterstützung.

Wir wollen weiterhin vielen 😻 helfen 💕

IBAN CH5409000000614173007

PC 61-417300-7

PayPal

www.paypal.me/tierlihilfe

TWINT: 079 210 89 54 (bitte Vermerk "Tierlihilfe") 

11. Juli 2021

Unterwegs nach Höfen b. Thun/Hohlinde

Kastrationsmaterial für nächsten Freitag deponiert.

Gezeigt hat sich ein armer Kater, der den Darm draussen hat. Wir versuchen ihn jetzt sofort einzufangen damit er schnellstmöglichst Hilfe bekommt 😪

28. Juni 2021

Heute haben wir Pumuckl geholt

Er wurde uns als Findelkater gemeldet, er sei aggressiv zu den eigenen Katzen und könne darum nicht bleiben.

Kein Wunder, Pumuckl ist vermutlich knapp jährig, unkastriert und streunt umher. er ist voller Ungeziefer und hat eine Verletzung an der Pfote.

Wir haben ihn geholt und zur Untersuchung und Kastration ins Kleintierzentrum Huttwil - Schulthess Tierärzte gebracht.

Herzlichen Dank einmal mehr für Eure Spontanität.

Pumuckl darf sich bei uns erholen und wird dann vermittelt.

Trotz seinen Lebensumständen ist er sehr zutraulich und anhänglich geworden.

28. Juni 2021

Heute wurden bei Mörsy die Fäden gezogen

Sie belastet die Pfote schon recht gut

In Absprache mit Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz haben wir beschlossen, das Projektil, welches aus Mörsys Pfote entfernt wurde, der Polizei zu übergeben.

Das wurde sehr ernst genommen, und es kam gleich eine Patrouille mit zwei Polizisten vorbei, die sich Mörsy angesehen, und ihre Geschichte aufgenommen haben.

Sie werden uns über das weitere Vorgehen informieren.

20. Juni 2021

Patienten und ihre "Zimmer"

Wir haben versucht, allen unseren "Käfig-Patienten" möglichst schöne Plätze zu bieten.

Alle auf Tische und mit Aussicht und im Hintergrund läuft Rexax-Musik für Katzen

Gute Besserung

Mörsy - operierte Vorderpfote (Schussverletzung)

Fli -Oberschenkelbruch (Grund unbekannt)

Mogli - Verzichtskatze (markierte noch weil er nicht kastriert wurde ist jetzt kastriert. Käfig muss wegen "Restmarkieren" noch teilweise verhüllt werden).

In Zusammenarbeit mit Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz Zusammen erreichen wir mehr

18. Juni 2021

Alle 3 Patienten sind wieder daheim

Das war heute ein kleiner Tierarzt-Marathon für uns

 

Mörsy - operierte Vorderpfote

(Foto: entfernte Kugel)

Danke Kleintierklinik Bern

 

Shenandoa - Zahnsanierung

Danke Sumiswald Tierärzte

 

Fli - Oberschenkelbruch

Danke Kleintierzentrum Huttwil - Schulthess Tierärzte

17. Juni 2021

Shenandoa

Und heute schon wieder Tierarzt... allerdings (zum Glück) nicht notfallmässig.

Shenandoa, das immer noch scheue Büsi hatte heute seinen zweiten Impftermin.

Spontan wurde beschlossen, heute Nachmittag ihre Zähne zu behandeln.

Eine gute Nachricht: Sie ist nicht trächtig und kann demnächst kastriert werden.

Danke an Sumiswald Tierärzte

16. Juni 2021

Mörsy geht es gut 🙏

Ihr Allgemeinzustand ist gut und sie belastet sogar schon das operierte Bein 💙

Morgen wird noch ein Kontroll-Röntgen gemacht und mit einem Ultraschall geprüft, ob sie kastriert ist.

Am Freitag um 13.30 Uhr holen wir Mörsy wieder heim 🥰

Danke an die Kleintierklinik Bern

In Zusammenarbeit mit Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz 

16. Juni 2021

Es nimmt grad irgendwie kein Ende bei uns...

Betreffend Mörsy warten wir noch auf News aus dem Tierspital.

Gemäss erster Meldung gestern Abend ist die OP gut verlaufen. Wir informieren, sobald wir mehr wissen.

 

Heute kam Fli (der vor ein paar Wochen vom Baum geholt werden musste) humpelnd, hechelnd und sehr schnell atmend heim.

Es waren keine Verletzungen erkennbar.

Wir sind trotzdem sofort zum Tierarzt.

Leider war dies der richtige Entscheid,

Fli hat einen Oberschenkelbruch und massive Schmerzen.

Er wird morgen operiert und muss danach mehrere Wochen in einer Box verbringen.

Also haben wir in nächster Zeit nebst all den Pflegekatzen noch zwei intensiv zu betreuende Patienten zu versorgen.

Danke an das Kleintierzentrum Huttwil - Schulthess Tierärzte für die gute Zusammenarbeit 🙏 

14. Juni 2021

Mörsy ist im Tierspital

Eben haben wir Mörsy-Schatz von Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz im Tierspital Bern abgegeben

Bitte schickt ihr für die morgige OP ganz viele gute Gedanken

 13. Juni 2021

Melli - Aufnahme Pflegebüsi von Handicapcats

Auch 16jährige Katzen sind noch interessiert an Spielsachen

Willkommen Milli von Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz

10. Juni 2021

Mogli - Aufnahme Pflegebüsi von Handicapcats

In Zusammenarbeit mit Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz haben wir heute notfallmässig den härzigen, aber leider unkastrierten, Kater Mogli aufgenommen

Beim Einzug hat er dann auch gleich das Zimmer eingep..... ähm eigeweiht

Morgen wird er gleich kastriert.

12. Mai 29021

Mörsy

Heute wurden wir unserem Slogan "Wir helfen schnell und unkompliziert" gerecht.

 

Innert einer Stunde kam zuerst ein Anruf und schon zog Mörsy bei uns im Pflegezimmer ein.

Mörsy hat ein verstümmeltes Vorderbein (vermutlich von einem Unfall), keinen Schwanz und eine ganz traurige Geschichte.

 

Sie gehörte einem Paar, das Drogen- und Alkoholprobleme hatte und dann nach Spanien ausgewandert ist.

Ihr Nachbar, ein Bauer, versprach, sich um Mörsy zu kümmern.

Pro Tag gabs lieblos eine Handvoll Trockenfutter hingeschmissen und wie sonst geschaut wurde, kann man sich vorstellen, wenn man Mörsy heute sieht.

 

Was musste das arme Büsi alles erleben?

 

Mörsy ist total lieb und zutraulich. Auf der Pflegestelle hat sie sich erst mal den Bauch vollgeschlagen.

 

Danke fürs Hinschauen und handeln @Alexia Bellorini Gruber

In Absprache mit @Barbara Rutsch haben wir entschieden, Mörsy über Handicapcats.ch - ein Herz für Handicap Katzen Schweiz laufen zu lassen. Sie sind die Profis für handicapierte Katzen.

 

Wir von der Tierlihilfe behalten Mörsy bei uns auf der Pflegestelle und unterstützen finanziell bei Mörsys Behandlung. Da werden erhebliche Kosten anfallen.

 

Wer Mörsy unterstützen möchte, darf dies sehr gerne mit dem Vermerk "Mörsy" tun - wir sind wirklich SEHR dankbar für JEDE Unterstützung

IBAN CH5409000000614173007

PC 61-417300-7

PayPal

www.paypal.me/tierlihilfe

TWINT: 079 210 89 54 (bitte Vermerk "Tierlihilfe/Mörsy")

10. Mai 2021

Auszug Bobby

 

WUNDER PASSIERE....

Happy End für Bobby

Bobby haben wir nach einem Anruf eingefangen. Er sei dort immer böse zu den anderen Katzen gewesen. Wir liessen ihn kastrieren und hofften, dass er die Vorzüge von Dosenöffnern noch zu schätzen lernt.

Aber Bobby hatte sich anders entschieden. Er blieb scheu und ängstlich und versteckte sich immer.

Fabienne Mores hat Bobby die ganze Zeit, als er bei uns auf der Pflegestelle war, energetisch begleitet. Ein ganz herzliches MERCI dafür Du hast Bobby und uns in dieser Zeit sehr unterstützt

Der Plan war, Bobby wieder an dem Ort rauszulassen, wo er eingefangen wurde, als sich genau an dem Abend, als dieser Entschluss gefasst wurde, eine lnteressentin gemeldet hat.

Nach einem längeren Telefongespräch waren wir davon überzeugt, dass sie gewillt ist, Bobby das Leben leben zu lassen, das er für sich auswählen wird.

Er darf bei ihr ein liebevolles Zuhause haben, aber er darf auch wild leben und sogar weiterziehen, falls er das möchte.... Wir werden sehen, welchen Weg Bobby einschlagen wird

https://tierenergetik-mores.jimdosite.com/

10. Mai 2021

Volg Wettbewerb - bitte stimmt für uns ab!

https://www.volg-win.ch/vereine/detail/tierlihilfe-1/

9. Mai 2021

Spendenabholung

Wir duften wieder Spenden abholen beim Fressnapf Interlaken, herzlichen Dank!

9. Mai 2021

Tierarztbesuch mit BauTi (Bauernhof Tigi) und seine 3 Jungen

Eben waren wir mit BauTi und ihren 3 Kitten beim Tierarzt

Die Kitten (2 schwarze Männchen, 1 Tigi Weibchen) haben in den letzten Tagen begonnen, die Äuglein zu öffnen. Bei einem war ein Auge recht verklebt und es lief ein Sekret aus dem Auge.

Damit wir nicht eine Herpes oder sonst was verpassen haben wir sie zum Tierarzt gebracht.

Soweit aber zum Glück alles in Ordnung

Weiter gut beobachten, ob sich die Äuglein richtig öffnen

3. und 5. Mai 2021

Filou macht uns Sorgen.

Er gibt komische Geräusche von sich.

Ein erster Tierarztbesuch am Abend vom 3. Mai 2021 hat noch nicht viel ergeben.

Am 5. Mai haben wir ihn nochmals hingebracht und mit einer Kamera wurde sein Rachen untersucht.

Dort wurde eine Verletzung diagnostiziert.

Filou wird jetzt bei uns gesund gepflegt bis er dann hoffentlich endlich zusammen mit ChouChou in sein Daheim umziehen darf. Dort wird er schon sehnsüchtig erwartet.

23. April 2021

BauTi (Bauernhof Tigi) und seine 3 Jungen

UPDATE

BauTi (von Bauernhof-Tigi) hat am 22.04.2021 3 Junge geboren

Die erste Nacht haben alle gut überstanden

 

Am 19. April hat uns ein Bauer aus der Region eines seiner trächtigen Büsis gebracht.

Das Büsi darf jetzt seine Jungen in Ruhe zur Welt bringen, dann wird es kastriert und darf wieder zurück auf den Hof.

Willkommen Tigi.

Der Bauer versucht noch, das zweite Büsi einzufangen und wird es uns bringen. 

16. April 2021

Am Limit... oder alles für die Katz?

Alles wird möglich gemacht

So voll war es bei uns noch nie Jedes verfügbare Zimmer wird von Katzen bewohnt.

Bobby (der schwarze, wilde Kater) wurde gestern kastriert und durfte im Katzenzimmer seinen Platz beziehen. Er hatte einen anderen Plan und war heute morgen nicht mehr im Katzenzimmer. (Wir hatten ein "Déjà vu"/Scarlette). Wir haben ihn auf der Bühne gefunden. Während das Katzenzimmer noch ausbruchsicherer gemacht wird, darf er jetzt auf der Bühne wohnen. Die kann zum Glück geschlossen werden und somit hat er ein riesengrosses Zimmer für sich.

Foxi, der hübsche rote Kater durfte gestern zu ChouChou und Filou ins Katzenzimmer ziehen. Die drei verstehen sich gut, aber Foxi liegt am liebsten oben auf dem Rahmen vom Katzenzimmer. Wenn er sich unter dem Netz hin- und herbewegt, sieht er aus wie ein sich bewegender Rollbraten weil das Netz sein Fell so lustig "formt".

ChouChou und Filou sind schon lange vermittelt, müssen aber noch etwas bei uns ausharren, weil wir die Allergie-Ergebnisse von Filou noch abwarten müssen.

Sophie (die ehemalige Findelkatze aus dem Wankdorf) verbringt 3 Wochen Ferien bei uns.

Shenandoah (indianisch Sternentochter) das wilde? trächtige Büsi logiert auch in einem Einzelzimmer damit sie genügend Ruhe für die bevorstehende Geburt hat.

Als wir heute das Gespräch mit einem Bauern hier in der Nachbarschaft suchten, schien es, dass er nicht abgeneigt wäre, seine Katzen durch uns kastrieren zu lassen. 2 sind jetzt schon trächtig und wir versuchen ihn zu überzeugen, und diese 2 zu überlassen damit sie in Ruhe gebären können. Im Moment haben wir zwar keine Ahnung, wo wir die beiden Mamis noch unterbringen können, aber wir werden Lösungen finden

14. April 2021

Bobby

Bobby, unser Pflegebüsi ist immer noch sehr verängstigt und versteckt sich meistens unter dem Sofa.

Aber etwas Aktivität ist mit der Kamera doch auch festzustellen.

Falls es klappt, wird er morgen kastriert, das hilft dann sicher auch, dass er evtl. langsam Vertrauen zu Menschen fassen kann.

Wir bleiben dran.

12. April 2021

Foxi (ca. 2jährig) ist heute bei uns eingezogen

Ein Ehepaar hat ihn jetzt einige Zeit angefüttert und sich auch ein bisschen in ihn verliebt.

Da sie aber öfter und länger in die Ferien gehen, war es ihnen ein Anliegen, dass Foxi ein tolles Für-Immer-Daheim bekommt.

Heute haben wir ihn abgeholt und direkt zum Tierarzt gebracht.

Foxi ist jetzt frisch kastriert und gesund.

Er ist zutraulich aber noch etwas benommen von der Narkose.

Jetzt darf er in Ruhe bei uns ankommen und später wird er dann vermittelt.

Willkommen Foxi

10. April 2021

Baum-Rettungsaktion Fli

Fli ist in Sicherheit

Das waren jetzt sehr nervenaufreibende Stunden...

Heute Vormittag bekam ich einen Anruf von jemandem aus der Gegend, sie höre seit 2 Tagen eine Katze miauen, sehe aber keine.

Wir sofort hin und nach längerer Zeit sahen wir ihn endlich ganz hoch im Baum.

Anruf bei der Polizei und Feuerwehr halfen nicht weiter.

Hilfeaufruf über alle möglichen Kanäle. Kennt jemand jemanden der auf Bäume klettern kann?

Zum Glück kannte unsere Nachbarin Natascha Zaugg unsere Rettung Dominik Strahm von Strahm Logging.

Er hat sich sofort organisiert und eilte uns zur Hilfe.

Er kletterte auf den Baum. Als er bei Fli war, flüchtete dieser leider weiter nach oben, Dominic hinterher. Wir haben in dieser Zeit unter den Bäumen Decken und Tücher aufgespannt so gut es ging. Wir hatten riesige Angst, dass Fli runterfällt, er wirkte sehr schwach (nach 2 Tagen/Nächten auf dem Baum).

Dank der tollen Unterstützung durch Sandra Telepathische Kommunikation mit Tieren Sandra Rothenbühler kam Fli nach einer gefühlten Ewigkeit ganz langsam Zentimeter für Zentimeter auf Dominic zu.

Er konnte ihn dann fassen und schlussendlich in seinen Rucksack packen und mit Fli wieder runterklettern.

Irgendwie sind wir alle (inkl. Fli) noch zu geschockt und kaputt, um das Happy End geniessen zu können .

Danke für die zahlreiche Unterstützung via Facebook, Telefon etc. und auch die Unterstützung vor Ort Blüemli Debbie Egger mit Mättu, Stefan Zaugg und Mitorganisation aus der Ferne Beatrix Schiegg

2. April 2021

Pflegebüsi Bobby

Bobby unser sehr scheues/wildes? Pflegebüsi verlässt seinen sicheren Ort unter dem Sofa nach wie vor vorwiegend am Abend/in der Nacht.

Wir tun alles, damit er sich wohl fühlt und evtl. sogar langsam Vertrauen zu uns Menschen fassen kann.

Dann könnten wir auch endlich zum Tierarzt, es scheint ihm zwar gut zu gehen aber auf den unverkennbaren Duft von unkastriertem Kater könnten wir gerne verzichten

27. März 2021

Neues Pflegebüsi

Heute Abend ist unser neues Pflegebüsi eingezogen.

Eine Frau, die ländlich lebt, hat sich gemeldet.

Dieses Büsi streunerte schon sehr lange bei ihnen rum und ihre eigene Katzen hätten Angst.

Der erste Einfangversursuch mit der Falle ist gescheitert, das Büsi ist wieder entkommen.

Gestern Abend klappte es dann.

Das Büsi braucht jetzt etwas Zeit zum runterkommen und eingewöhnen, dann wird alles Weitere in die Wege geleitet... Chip prüfen, STMZ ausschreiben und Tierarztbesuch. 

3. März 2021

Diego... Wir sind unendlich traurig

Diego/Jago, den wir Anfang Januar wohl fast blind und fast taub auf einer 80er Strasse gefunden haben, hat uns gestern verlassen.

Als es ihm am Nachmittag schlecht ging, wurde sofort der Tierarzt aufgesucht. Er wurde behandelt und durfte wieder nach Hause. Dort ist er leider ein paar Stunden später verstorben.

Lieber Diego wir wissen nicht, wie Dein Leben vorher war, aber wir sind unendlich dankbar, dass Du die letzten 7 Wochen ein Daheim hattest, wo Du sehr viel Liebe geniessen durftest.

Gerne hätte Deine neue Besitzerin Dich noch sehr lange verwöhnt und geliebt, aber es sollte nicht sein.....

27. Februar 2021

Auszug Scarlett

Unsere EXTREM scheue Scarlett hat ihre Herzensmenschen auch gefunden.

Es sagt schon sehr viel über Menschen aus, dass sie bereit sind, so ein extrem scheues Büsi zu adoptieren.

Wir hoffen, Scarlett wird es ihnen später mit viel Liebe und Vertrauen danken.

Um sie beim Einfangen nicht zu sehr zu stressen, ist Scarlett grad im Katzenbaum ausgezogen.

13. Februar 2021

Entgegennahme von gespendete Artikel

Vor kurzem hat leider das Chatzehus Murten seine Türen für immer geschlossen

Wir wurden angefragt, ob wir Interesse an den Artikeln hätten.

Und wir waren total gerührt und berührt, dass uns diese geschenkt wurden

Heute haben wir den grössten Teil abgeholt, morgen dann den Rest.

Von ganzem DANKE an Rita und Urs, die die Tierlihilfe schon lange unterstützen und mit diesem wundervollen Geschenk dazu beitragen, dass wir wieder Einnahmen zu Gunsten der Tierlihilfe generieren, und somit weiteren Büsis helfen können.

Die tollen Artikel werden demnächst hier versteigert und in unserem Online-Shop angeboten.

13. Februar 2021

Spendenübergabe

Bei eisiger Kälte durften wir heute Anita Hirschi vom Mini Zoo Zahir Spenden überbringen

https://www.zahir-arabians.com/

11. Februar 2021

Scarlett hält uns im Moment sehr auf Trab...

Scarlett kam als Findelbüsi zu uns. Gleich am ersten Tag ist sie aus dem Katzen-Pflegezimmer ausgebrochen, zum Glück ist sie im EG im Saal geblieben und hat sich in eine Ecke verkrochen, so konnten wir sie relativ einfach wieder einfangen.

Ihr Katzenzimmer wurde dann oben speziell gesichert.

Scarlett ist leider sehr ängstlich und versteckte sich die ganze Zeit hinter dem Katzenbaum. Da dachten wir, geben wir ihr die Möglichkeit, mit den anderen 3 Katzen (Roya mit ihrem Kitten Keanu und Butzi) zu sein, vielleicht taut sie dann etwas auf...

Tja... sie taute auf, aber nicht so, wie wir das gewollt hätten, im anderen Gehege ist sie wieder ausgebüxt.

Nach einem Tag im Saal konnten wir sie wieder einfangen und die Abmachung war, dass wir sie dann gleich zum Tierarzt zum Kastrieren bringen konnten. Leider war es dann kurz nach 18.00 Uhr doch zu spät für die Tierärztin. Und da wir Scarlett nicht eine ganze Nacht in der Transportbox lassen wollten, haben wir sie zurück in ihr (speziell gesichertes) Zimmer gebracht.

Gestern morgen war das Zimmer wieder leer...

Mit Unterstützung von Telepathische Kommunikation mit Tieren Sandra Rothenbühler

haben wir Scarlett dann in der Küche im 1. UG des Hauses, hinter einem Karton versteckt, gefunden.

Wir konnten sie dann gleich zur Tierärztin fahren und sie wurde kastriert.

Als wir sie gestern Abend abholten, war sie noch sehr benommen von der Narkose und schwankte stark. Darum haben wir entschieden, sie in einem grossen Käfig übernachten zu lassen. So hat sie Sicherheit und schön warm.

Wir hoffen sehr, dass Scarlett, jetzt, nach der Kastration auftaut und Vertrauen zu Menschen fasst.

.. und wir sind dran, das ganze Katzen-Pfegegehege oben mit Katzennetz zu sichern.....

10. Februar 2021

Filou und ChouChou haben ihr Daheim gefunden

Heute bekamen die zwei härzigen Büsis aus der Kastrationsaktion Guggisberg Besuch.

Es war Liebe auf den ersten Blick.

In ca. 3 Wochen (nachdem die zweite Impfung gemacht und die Büsis gechipt sind) dürfen sie in ihr neues Daheim in Meiringen ziehen.

30. Januar 2021

Neues Pflegebüsi

Und weiter gehts.... unser neuer Pflegling, der jetzt hier zur Ruhe kommen und ein Daheim in der Wärme und mit regelmässigen und genug Futter geniessen darf.

Auch hier steckt eine traurige Geschichte dahinter.

Nachdem sich die "Kleine" erholt hat und alle Untersuchungen gemacht wurden, darf auch sie dann hoffentlich in ein schönes Daheim ziehen.

Es ist ein Weibchen.

29.01.2021

Kastrationsaktion Guggisberg

Update

17 kastrierte Katzen kamen zurück auf den Hof.

2 übernahm die Tierlihilfe, eine davon ist noch jung und soll vermittelt werden, die andere ist etwas älter und krank. Sie wird jetzt tierärztlich abgeklärt.

2 weitere junge und zahme wurden einer Pflegestelle übergeben, die sie dann auch weitervermittelt.

 

Heute waren wir auf einem Hof in Guggisberg und konnten am Nachmittag alle 21 dort ansässigen Katzen einfangen.

Von der Hausherrin wurden wir köstlich verpflegt, das ist lange nicht selbstverständlich. Herzlichen Dank dafür.

Alle Katzen werden morgen kastriert und wenn nötig behandelt.

Zum Glück sahen sie alle recht gesund aus.

Am Sonntag kommen sie zurück auf dem Hof und dürfen dann ein schöneres und ruhigeres Leben führen.

 

15. Januar 2021

Einzug Mami Roya mit Kitten Butzli und Keanu

Beim Mami handelt es sich um ein Findelbüsi. Zuerst dachten wir, es sei trächtig, die Tierärztin gab nach einem Röntgen und Ultraschall Entwarnung. Roya ist nur übergewichtig und hat viel Gas im Bauch.

Kitten Keanu (weiss-scharz) bekommt aktuell Antibiotika gegen seinen Schnupfen und wird gegen Flöhe behandelt.

Kitten Butzli (schwarz-weiss) haben wir noch nicht zum Tierarzt mitgenommen. Ihm scheint es gut zu gehen, aber es ist noch sehr scheu und versteckt sich, darum wollten wir es nicht noch zusätzlich stressen.

Falls sich der Besitzer nicht meldet, werden die 3 nach Ablauf der 2 monatlichen Wartefrist vermittelt.

4. Januar 2021

Findelbüsi Jago gehts soweit gut

Kater unkastriert, ca 8 Jahre alt oder älter

Leuk und FIV negativ.

Blutbild ok, ausser erhöhte Proteine

"Schnudernase"

Sieht vermutlich nur noch Licht/Schatten

Nicht ganz klar ob und wieviel er noch hört

Er soll sich jetzt erst mal in Ruhe erholen und dann testen wir das mit dem Sehen und Hören nochmals.

Er geniesst Zuneigung und ist total verschmust

Über eine Spende (Vermerk Jago) für die CHF 259.90 Tierarztkosten würden wir uns sehr freuen 

4. Januar 2021

Findelbüsi

Diesen süssem Schatz haben wir heute auf der 80er Strasse zwischen Affoltern und Häusernmoos gefunden.

Er reagierte nicht auf Autos, so haben wir ihn eingepackt und ins Pflegezimmer genommen.

Heute Nachmittag gehts zum Tierarzt, er könnte evtl. taub sein... Das Kistli mag er gar nicht verlassen, hat sich eingekuschelt und schnürelet zufrieden. Aber bei Nassfutter sind dann die Lebensgeister doch noch etwas erwacht.

2. Januar 2021

Pflegebüsis Mooncake und Daisy dürfen heim

Die beiden kamen im August 2020 zu uns. Mooncake mit ihren 3 Jungen und Daisy trächtig.

Alle 6 Kitten wurden in der Zwischenzeit vermittelt und Mooncake und Daisy kastriert.

Jetzt bringen wir sie zurück zu ihrem Besitzer